"Die Sprache ist gleichsam der Leib des

 Denkens."  

(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)  

 

Geht es Ihnen manches Mal wie dem amerikanischen Dichter Mark Twain, der über die "schreckliche deutsche Sprache" schrieb, es gäbe "bestimmt keine andere Sprache, die so ungeordnet und unsystematisch, so schlüpfrig und unfaßbar" sei, dass man "völlig hilflos in ihr umher[triebe], hierhin und dahin; und wenn man schließlich [glaube], man hätte eine Regel erwischt, die festen Boden böte [...] blättert man um und liest: 'Der Schüler beachte sorgfältig folgende Ausnahmen"?  

 

Wenn Ihnen der ein oder andere dieser Gedanken vertraut erscheint, sind Sie hier richtig: Herzlich willkommen beim Lektura.Wissenschaftslektorat Tübingen.

 

Ich biete Ihnen ein professionelles Lektorat Ihrer wissenschaftlichen Texte mit Spezialisierung auf geistes- und kulturwissenschaftliche sowie sozialwissenschaftliche Publikationen.    

 

Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse unter folgender Adresse:

 

info@lektura-wissenschaftslektorat.de

 

Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.

 

 

Herzliche Grüße,   

Ihre Jaqueline Flack